Buchtip: Choreographie Handwerk und Vision

Choreo 1

Jeder Tänzer, sei es Profi, Tanzpädagoge oder einfach Hobbytänzer, kreiert seine eigenen Choreographien. Manchmal sind es nur kurze Kombinationen, manchmal ein abendfüllendes Tanzstück.

Es gibt ganze Studiengänge, die sich einzig mit dem Thema Choreographie auseinandersetzen. Ich habe eigentlich meist ohne System choreografiert. Die Ideen und Bilder kamen mir einfach so in den Kopf und ich habe sie alleine oder mit meinen Gruppen umgesetzt. Ich liebe diese Arbeit und bin immer wieder überrascht, was mein Kopf hervorbringt.

Allerdings funktioniert das nicht immer. An manchen Tagen ist man auch total inspirationslos und der Kopf ist einfach leer. Dann ist es gut, wenn man verschiedene Methoden kennt um eine Choreographie zu entwickeln.

Ich möchte euch ein Buch empfehlen, das meine Sicht auf das Choreographieren und auch auf die Betrachtung von Tanz verändert hat. Das Buch „Choreographie – Handwerk und Vision“ von Konstantin Tsakalidis beschäftigt sich sehr umfassend (über 375 Seiten) mit dem Thema Choreographie von der Erstellung bis zur Umsetzung im Unterricht und auf der Bühne.

An der Kapitelauswahl könnt ihr schon den Umfang des Inhaltes erkennen:

EinleitungChoreo 2
Subtext und Geist
Thema – Struktur – Dramaturgie
Gestalterische Grundlagen
Thematische Bearbeitung
Arrangement und Komposition
Pädagogische Aspekte
Schauspiel, Sprache und Tanz
Tanz und Film
Bühnenbild
Beleuchtung
Übungen

All diese Punkte werden wirklich sehr umfassend behandelt. Ich habe das Buch noch nicht ganz durchgearbeitet aber bin sehr begeistert.

Jedoch bleibt es nicht allein bei der Theorie. Zusätzlich zu dem theoretischen Input gibt es in regelmäßigen Abständen die sogenannten „Studien“. Hier gibt es konkrete Arbeitsaufträge und Methoden, die man selbst oder im Unterricht anwenden kann.

Am Ende des Buches werden auf ca. 40 Seiten noch einmal konkrete praktische Übungen für das Training mit einer Gruppe beschrieben. Hier gibt es die Themen:

KörperräumeChoreo 3
Bühnenräume
Struktur und Dramatik
Szene, Sprache und Tanz
Bezüge
Bewegungsgestaltung
Gruppengeist
Musik und Bewegung
Rhythmus

Einiges davon habe ich schon ausprobiert und in mein Unterrichtsrepertoire aufgenommen.

Also liebe Tanzlehrer, euch empfehle ich das Buch besonders. Jetzt starten bald die Sommerferien und mit diesem Buch findet ihr einen Berg neuer Ideen für euren Unterricht, mit denen ihr eure Schüler überraschen könnt.

Ansonsten ist dieses Buch sehr interessant für alle, die an dem Thema Choreographie interessiert sind. Hier werden viele neue Seiten dieses Handwerks beleuchtet.

Der Amazon-Link ist ein Affiliate-Link. Das bedeutet, wenn ihr ihn anklickt und bei Amazon einkauft, dann bekomme ich einen geringen Betrag gut geschrieben. Euch kostet der Einkauf dadurch keinen Cent mehr!

Continue Reading

Gewinnspiel zum Sommer

Gewinnspiel

Juhu, es gibt mal wieder ein Gewinnspiel bei mir.

Auf meiner Hochzeit gab es für die weiblichen Gäste lila Flip Flops als Ersatz für ihre High Heels. So konnte wirklich jede den ganzen Abend durchtanzen. Einige sind dabei übrig geblieben und darum möchte ich gerne fünf Paar in unterschiedlichen Größen verlosen. Das Gewinnspiel läuft auf Facebook. Also schaut auf meiner Seite vorbei und macht mit. 🙂

Continue Reading

6 Dinge, die du beachten solltest, wenn du eine Bauchtänzerin buchen möchtest

Tänzerin: Josephine

1. Suche dir die richtige Tänzerin aus

Du hast dir plötzlich in den Kopf gesetzt, dass eine Bauchtänzerin deine Feier bereichern soll. Glückwunsch erst einmal zu dieser tollen Idee. 🙂
Jetzt kommt das Problem auf, dass du bisher noch keine Tänzerin live gesehen hast, also begiebst du dich erst einmal auf Recherche. Hier kommt mein erster Tip. Lass die Finger von Amateuren. Eine Bekannte empfiehlt dir eine Freundin, die schon einige VHS-Kurse belegt hat und sich grad ihr erstes Kostüm geschneidert hat? Das ist nicht die richtige Wahl für deine Feier. Du brauchst einen Profi, der sich umgehend auf deinen Raum, die Stimmung und die Gäste einstellen kann. Die Tänzerin muss eine besondere Ausstrahlung haben, um die Gäste in ihren Bann zu ziehen und sie zu faszinieren. Ihre Musik ist perfekt abgestimmt und hat einen Spannungsbogen, sodass der Auftritt nie langweilig wird. Sie hat ein genaues Gespür dafür, ob und wen von den Gästen sie am Ende mit auf die Tanzfläche holen kann. Außerdem trägt sie ein Kostüm, das allen den Atem raubt. All das kann dir eine Amateur-Tänzerin zum Schnäppchen-Preis nicht bieten.

Continue Reading

Tips zur Improvisation im Tanz – Teil II

Improvisation

Ich habe vor ein paar Monaten schon einen Gastbeitrag zu dem Thema Improvisation gepostet. Da ging es um die ersten Steps, wie man improvisiertes Tanzen zu Hause üben kann.

Jetzt gehe ich einen Schritt weiter. Was ist, wenn die Tanzlehrerin plötzlich möchte, dass du in der Stunde improvisierst? Für Schüler, die das noch nicht oft gemacht haben ist das meistens erst einmal eine Horror-Vorstellung: Einfach irgendetwas tanzen? Ich kenne die Musik nicht! Mir fällt nichts ein! Die anderen schauen mir zu! Ich sehe bestimmt total blöd aus!

Ich möchte euch die Angst vor diesem Moment nehmen. Ich selbst habe mich nämlich immer ganz genau so gefühlt. Aber es war wie so oft: man gewöhnt sich mit ein bisschen Übung daran. Und letztendlich wurde es sogar so, dass ich die Improvisation ganz besonders liebe. Es macht einfach Spaß und fühlt sich frei an. Genau so muss Tanzen sein.

Continue Reading

Die Bewegung ist die Kraft – Interview mit Delanna

360 Orient
12654123_10208473654386666_5496747438189385244_n
Delanna

Delanna ist eine Orientalische Tänzerin, die mittlerweile national und international sehr gefragt ist. Man bekommt den Eindruck, dass sie zwischen den verschiedenen Ländern und Tanzfestivals nur so hin und her jettet. Trotzdem kommt sie immer wieder zurück in ihre Wahlheimatstadt Osnabrück um dort ein ganz besonderes Tanzfestival zu organisieren – 360° Orient.
Ich nenne es besonders, weil Delanna immer wieder innovative Ideen hat, um das Festival zu bereichern. Ich bin sehr froh, dass sie auch immer den Mut hat, ihre Ideen in die Tat umzusetzen. Aber lest selbst in dem folgenden Interview nach, was sie sich in diesem Jahr einfallen lassen hat.

Continue Reading

Maddie Ziegler – DanceInYou

Es ist eigentlich ein Werbespot, aber trozdem mag ich die Story darin. Es geht um einfach mal aus der Reihe tanzen. Klar, dass erst einmal die Technik beherrscht werden muss, doch irgendwann muss man seiner Persönlichkeit auch einfach freien Lauf lassen.

Maddie Ziegler ist durch die TV-Sendung „Dance Moms“ bekannt geworden und tanzte in zwei Musikvideos von Sia sehr beeindruckende Soli. Die Serie Dance Moms mag ich nicht so gerne, da es hier um Kinder geht, die sieben Tage die Woche auf ein Tänzerleben gedrillt werden. Jedoch sieht man auch, was für einen Erfolg eine solche Ausbildung bringen kann.

Continue Reading

Großartige Pinterest Pinnwände für Tänzer

Pinterest

Hast du schon einmal von Pinterest gehört? Schon wieder so ein soziales Netzwerk, denkst du und hast langsam genug davon?

Pinterest ist anders. Hier geht es nicht so sehr darum seinen eigenen Content zu verbreiten, sondern mehr darum Ideen, Anregungen und Inspirationen zu finden und für sich selbst zu speichern. Zumindest benutze ich es so. 🙂

Du kannst dich erst einmal durch die Pinterest-Welt klicken und wirst viele Pins – also Bilder, die mit einem Link hinterlegt sind – finden, die dich interessieren. Dann kannst du sie auf deinen eigenen Pinnwänden speichern.

Continue Reading
1 2 3 10