Bauchtanz | Tanz | Tips und Infos

Mein Tip für hohe Tanzschuhe

November 10, 2016

Vor etwas längerer Zeit war ich auf der Suche nach wirklich hochwertigen und schönen hohen Tanzschuhen. Bis dahin hatte ich immer normale Straßenschuhe benutzt, wenn es zufällig mal welche in gold oder silber gab. Mir war aber klar, dass es keine richtige Lösung ist. Straßenschuhe haben einfach nicht die richtige Sohle zum Tanzen. Sie ist viel zu dick und somit auch zu steif und sie sind für die meisten Böden auch viel zu hart, also rutscht man zu sehr und fühlt sich unsicher.

14996503_1319153051428584_1662556165_nAlso habe ich auf Facebook in mehreren Tänzergruppen (meine Liste der besten Facebook-Gruppen findest du hier) um Rat gefragt, welche Tanzschuhe empfehlenswert sind. Die vorherrschende Meinung war, dass ich in einen Laden für Tanzbedarf fahren soll und mir vor Ort Schuhe aussuchen sollte. Oft wurden mir Schuhe von Werner Kern empfohlen. Bis dahin kannte ich diese Marke noch nicht. Also habe ich mal auf meine Kollegen gehört und bin in den nächsten Tanzshop in Bielefeld gefahren. Dort gab es eine sehr große Auswahl und auch dort waren die meisten Schuhe von Werner Kern, also muss an der Empfehlung wohl etwas dran sein. 🙂

Kurz darauf bin ich glücklich mit meinem ersten Paar nach Hause gefahren.

Wie unterscheiden sich Tanzschuhe von normalen Straßenschuhen?

  • Flexible Sohle: Die Sohle ist im vorderen Teil dünn und flexibel. So ist es Möglich den Fuß bis zu den Zehenspitzen zu strecken.
  • Sohle aus Wildleder: Die Sohle besteht nicht aus Kunststoff, sondern aus rauhem Wildleder. Es ist das perfekte Material um auf den meisten Böden leicht Drehungen und Slides auszuführen. Gleichzeitig ist es nicht zu rutschig, damit man sich nicht unsicher fühlt.
  • Breitere Absätze: Für einen sicheren Stand sind die Absätze breiter als bei normalen Schuhen.
  • Druckknopf-Verschlüsse: Manchmal muss man sich bei Auftritten schnell umziehen. Damit man auch schnell aus den Schuhen schlüpfen kann, gibt es nicht die üblichen Verschlüsse, sondern sehr schnell zu öffnende Druckknöpfe. Diese sind fest genug, dass sie sich beim Tanzen nicht von alleine öffnen. Trotzdem sind die üblichen Schnallen aufgenäht, mit denen man auch den Riemen verstellen kann.

 

Jo tanzt mit Schleier, schwarz weiß

 

Ihr seht schon, die Macher der Tanzschuhe haben sich über viele Tänzer-Probleme Gedanken gemacht und sie gelöst.

Nun durfte ich mir ein neues Paar Werner Kern Schuhe aussuchen und bin mal wieder begeistert. Ich habe mich dieses Mal für dieses Modell entschieden: Tanzschuh July 6.5

Ich laufe sie immer ein paar Tage lang ein. Das feine Nappaleder bei meinem Modell passt sich aber sehr schnell der Fußform an. Ich habe das Problem, dass mir die meisten Schuhe am Ballen zu eng sind. Aber hier ist das Leder so weich, dass sie direkt sehr bequem sind. Von dem Look könnt ihr euch auf den Fotos selbst überzeugen. Wie gefällt es euch?

 

Josephine Wittenbröker

Credits

Schuhe: Werner Kern

Fotos: DSL Art Photography

Kostüm: Nela Fashion

  1. Hey, genau die gleichen Schuhe hatte ich auch nur mit anderen Absatz (ich hatte 3,5 Blockabsatz). Nun muss ich sagen dass ich die Schuhe in meiner Tanzkreis-Zeit ganz gern getragen habe, nun, nach meinem Wechsel ins Turnierlager habe ich ganz andere Anforderungen an meine Tanzschuhe. Ich habe mit Werner Kern die Erfahrung gemacht, dass die Schuhe nicht für langes Tragen gemacht sind…..Bälle oder längere Trainingeinheiten, die auf hohen Schuhen sehr unbequem sind, kann ich mit denen vergessen. Daher liegen sie leider Kur noch im schrank, aber mit denen zu trainieren macht für mich einfach keinen Sinn 🙁 :/ dann doch Lieber Turnierschuhe an oder Trainingsschuhe.
    Meine Trainingsschuhe (3 cm Absatz und geschlossener Halbschuh) sind von Anna Kern, aber auch die haben den Makel, dass sich die Sohle nach nicht mal einem halben Jahr durchgetanzt hat…. schade denn 130 Euro waren viel Geld und ich tanze jetzt auch nicht mehr als 6 mal pro Woche wenn es hochkommt. (Natürlich nicht jede Woche 6 mal und auch nicht ausschließlich Trainingsschuhe. Insofern entäuschend)

    Bei meinen Turnierschuhen bin ich dabei bei International Dance Shoes und Ray Rose gelandet. Die machen wirklich gute Schuhe,zumindest aus der Perspektive eines Turniertänzers. Perfekte Passform, sehr schöne, praktische Modelle, turniertaugliche Farben, faire Preise, extrem Belastbar und wirklich lang haltend…

    Werner Kern und Anna Kern sind solide, aber sehr teuer Marken für den breitensport. Die Schuhe sollen hauptsächlich schön aussehen und bequem sein…für Leute die Viel tanzen meiner Meinung nach nicht das richtige. Diamant Ist für mich die schlechteste Marke. …die Schuhe halten nix aus und passen sich dem Fuß schlecht an….eine Freundin trägt wegen sehr kleiner Füße als Turnierschuhe Diamant, ist damit aber weniger zufrieden….nur andere sind bei diesen winzigen Füßchen kaum zu kriegen.

    Auch breite Absätze, sowie Druckknöpfe ging es nur bei Breitensportschuhen. 😉 sonst würden die Schuhe sofort auseinanderfallen nach einem halben Jahr Training.

    Puh sehr langer Text, ich denke nur Tanzschuhe sind ein wichtiges Thema…so teuer wie die sind sollten sie schon 10000% passen 🙂

    Also allen viel Spaß beim Kauf der Tanzschuhe. Lasst euch Zeit und Sicht euch einen der wirklich gut passt. Dann macht das tanzen auch gleich noch mehr spaß. :)<3

    1. Hallo Limette, danke für diesen tollen Kommentar! Ich hoffe, dass einige Leser deine Tips lesen und sich davon inspirieren lassen!
      Viele Grüße
      Jo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: