Dance Life | Personal | Tips und Infos

Über die Wahrnehmung

März 29, 2018

Wahrnehmung – ist das nicht ein schönes deutsches Wort? Wahr-nehmung, etwas für wahr nehmen, eine Wahrheit annehmen.

Im Tanz dreht sich so viel um die Wahrnehmung. Wie funktioniert der eigene Körper, was spürt man in seinem Inneren, ein Pulsieren, Spannungen hier und da, vielleicht ein Schmerz. Was verändert sich durch Bewegung, durch einen Stretch oder einfach nur dadurch, dass man die Aufmerksamkeit auf eines davon legt?

Dann gibt es noch die Wahrnehmung nach Außen, Berührungen mit dem Boden, der Luft oder anderen Menschen. Unsere Haut mit den unglaublich vielen Nervenenden ist unser größtes Organ und gleichzeitig die Barriere und auch die Verbindung von unserem Inneren zu der Außenwelt. Oft haben wir verlernt die vielen Signale und Eindrücke unserer Haut wahrzunehmen und zu genießen. Wann hast du das letzte Mal beim Gehen kurz die Augen geschlossen und die Luft im Gesicht gespürt, die Hand nach dem hohen Gras am Wegesrand ausgestreckt? Manchmal sind es die kleinen Dinge, die unseren Geist wach halten und uns Glück bringen.

Wir leben in einer verkopften, intellektuellen Welt. Wir denken viel nach, planen und leben in der Illusion, dass unser Denken unser Leben steuern kann. Unser Körper wird oft als eine Art Werkzeug gesehen, mit dem wir halt leben müssen und wenn wir ganz ehrgeizig sind, dann halten wir ihn ein bisschen fit, damit das Leben etwas komfortabler ist. Wenn jemand von der Einheit von Körper und Geist spricht, dann klingt das oft schnell etwas abgehoben, jedoch wissen wir doch schon lange um diese Verbindung. Fehlen dem Körper bestimmte Stoffe oder ist man nicht ganz gesund, dann schlägt das auch auf die Stimmung. Die Psyche kann sogar physische Erkrankungen hervorrufen oder heilen.

Und noch etwas steckt in der Wahrnehmung. Wir nehmen eine Wahrheit an, das heißt, wir werten nicht. Fühlt sich ein Körperteil heute verspannt an? Darüber muss man sich nicht ärgern, man kann es einfach so annehmen, wie es ist. Auch das ist eine unglaublich wichtige Erkenntnis.

Also konzentriert euch doch vielleicht in den nächsten Tanzstunden – ganz egal welche das sein mögen – auf eure Wahrnehmung. Was könnt ihr alles spüren und über euch selbst erfahren? Es wird sich lohnen.

 

Das Foto ist von Osnafotos und entstand bei der Baladi Werkstat von Delanna mit der Live Musik von Mazzikatea Europe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: